Hauszeitung KurT´s

Unser Hausmagazin heißt KurT's!

Der Name erinnert an den Gründer der Seniorenresidenzen in Hennef und in Ruppichterroth: Kurt Brähmer.

KurT’s ist gleichzeitig auch eine Wortschöpfung, die die Namen der beiden Häuser Kurhaus am Park und Haus Tusculum zusammenfasst. Das Magazin KurT’s berichtet aktuell und interessant über das „Leben in 4 Häusern“, also den Alltag im Kurhaus am Park, Haus Tusculum, Wohnen am Kurhaus und über unserer jüngstes Projekt: Wohnen am Markt.

KurT's schreibt außerdem über verschiedene Aspekte des „Wohlfühlens“, bringt regelmäßig kleine Reise-Reportagen und recherchiert „Termine & mehr“. Die Mitarbeit in der KurT's-Redaktion ist ausdrücklich erwünscht. KurT’s erscheint im zweimonatigen Rhythmus & ist kostenlos.

Die aktuellen Ausgaben zum Download gibt es rechts. 

Topthema Juni / Juli: Altersarmut kommt nicht in die Tüte!

Bei einer Arbeitsgemeinschaft der Stadt Hennef zum Thema Pflege habe ich erstmals von der Aufforderung gehört, ein „Obstkäppchen“ zu sein. Wie bitte kann man ein Obstkäppchen sein? Während bereits die Formulierung eine gewisse Neugierde in mir weckte, löste die Idee dahinter eine Begeisterung aus: Junge Menschen erschaffen ein Konzept zur Verbesserung einer gesunden Ernährung von älteren Menschen, die aufgrund von Altersarmut nur eingeschränkten Zugang zu entsprechenden Lebensmitteln haben. Ein Obstkäppchen zu sein, heißt also, mithelfen bei der Auslieferung gesunder Lebensmittel an diese Menschen. Ich hatte verstanden, wollte aber mehr erfahren über die jungen Gründer der Initiative.

Bereits wenige Tage nach meiner Kontaktaufnahme durfte ich Carina Raddatz, Chris Kossack und Johannes Radschinski im Kurhaus am Park persönlich begrüßen und erfahren, wie alles begann:

Die Idee zu Obstkäppchen kam Carina Raddatz, als sie eine ältere Dame in der Kölner Innenstadt dabei beobachtete, wie sie im Müll nach Pfandflaschen suchte. Ein trauriges Bild, welches leider allzu oft auf hiesigen Straßen vorzufinden ist. Nach ausgiebiger Auseinandersetzung mit Altersarmut und Schicksalen jener, die von ihr betroffen sind, war Carina Raddatz klar, dass sie etwas dagegen unternehmen möchte. Chris Kossack, der sich schon immer für soziales Engagement interessiert und eingesetzt hat, war sofort an ihrer Seite. Zusammen haben sie das soziale Startup Obstkäppchen gegründet und sich zum Ziel gesetzt, von Altersarmut betroffene Senioren bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährungsweise zu unterstützen. Aus dem Gründerduo wurde bald ein Vorstandstrio — Johannes Radschinski steht den beiden mit Rat, Tat sowie Begeisterung zur Seite und setzt die theoretischen Ideen technisch um.

Einmal im Monat liefern sie anonym und kostenlos Tüten mit gesunden Lebensmitteln bis an die Tür. Dabei werden sie bei der Tütenzusammenstellung von Ernährungsberater Matthias Große unterstützt. Altersarmut ist kein seltenes Phänomen in unserer Region – allein in Köln sind über 14.000 Menschen davon betroffen.

Innerhalb kurzer Zeit haben sich etwa 70 Senioren in der Umgebung von Hennef gemeldet, und es werden wöchentlich mehr. Deshalb werden auf der einen Seite Kooperationspartner und Sponsoren gesucht, die das Projekt finanziell unterstützen. Auf der anderen Seite sind weitere Obstkäppchen nötig, die bei der Auslieferung der Tüten behilflich sind.

Im Kurhaus am Park können wir uns sehr glücklich schätzen, dass rund 40 Personen ehrenamtlich unsere Senioren und uns unterstützen. Ohne diese Menschen wären viele Gruppenangebote nicht umsetzbar und einige Bewohner bekämen keinen Besuch von außerhalb. Wir wissen also, dass viele Hennefer gerne helfen möchten. Deshalb sind wir optimistisch, dass sich unsere Leser auch von Obstkäppchen angesprochen fühlen und unterstützen wollen.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann informieren Sie sich im Internet unter obstkäppchen.de oder besuchen Sie am Sonntag, dem 08.Juli 2018 zwischen 14.00 und 18.00 Uhr den Stand der Obstkäppchen am Tag der offenen Tür des Kurhaus am Park. Bei schönem Wetter finden Sie den Stand im Kurpark – da findet um 15.00 Uhr auch das große Kurparkkonzert statt.

Wir freuen uns auf Sie.

Eva Busse, Kurhaus am Park

Die ganze Ausgabe lesen