Zum Hauptinhalt springen

Artikel

Highway to Kurhaus

Highway to Kurhaus - Bikertreff im Kurpark

Jedes Jahr zu Beginn des Sommers überlegen sich die Mitarbeiter*innen der Kurhaus Wohnresidenzen, wo sie mit den Bewohner*innen des Kurhaus am Park den Urlaub verbringen könnten. Mit den 132 pflegebedürftigen Senior*innen, welche in der Einrichtung ihr zu Hause haben, zu verreisen ist leider nicht mehr möglich. Also machen sie „Urlaub ohne Koffer“. Was das bedeutet? Ganz einfach: es findet keine Reise in entfernte Länder statt, sondern die Urlaubsorte kommen ins Haus. Jeweils zu einem bestimmten Thema. Nach den vergangenen Jahren, wo Reisen wegen den Lockdowns nur in Deutschland möglich waren, lockt in diesem Jahr wieder die Fremde. In diesem Fall Amerika - genauer gesagt die Vereinigten Staaten von Amerika.

Für die Senior*innen werden bis zu den Sommerferien Aktionen geplant, die Abwechslung in den Alltag bringen werden. Es wird Pancakes zum Frühstück geben, wie bei Breakfast at Tiffany’s. Ein Spielautomat wird das Foyer schmücken. Dann wird zum Casino-Nachmittag im Stile von Viva las Vegas eingeladen. Mitarbeiter*innen haben mit ihren Tanzpartnern Rock’n’Roll gelernt - es wird zur Musik von Elvis Presley getanzt werden.

Und was fällt einem noch zum Thema Amerika ein? Die Route 66!

Ein Highlight der bisherigen Urlaubswochen war der Besuch des Harley Davidson Beethoven Chapter aus Bonn. Etwa 12 Biker machten sich nach Einladung des Kurhaus am Park mit ihren schweren Maschinen auf den Weg nach Hennef. Zur Freude der Senior*innen und anderen Besucher*innen des Kurparks konnten die Motorräder der Marke Harley Davidson genau begutachtet werden. Zwischen den Fahrern, den Senior*innen und Besucher*innen kamen interessante Gespräche auf, es wurden Einladungen zum Mitfahren ausgesprochen und gemeinsam angestoßen.

So verbrachten alle einen ausgelassenen sonnigen Nachmittag, mit tiefen und dumpfen Motorengeräuschen, abgerundet mit einer frisch gegrillten Bratwurst mit Kartoffelsalat. Schließlich fuhren die Biker in Formation ab. Sie hupten zum Abschied und hinterließen ordentlich Eindruck bei den Senior*innen.

Herzlichen Dank an die beteiligten Mitarbeiter*innen der Kurhaus Wohnresidenzen, die Angehörigen vor Ort, die tatkräftig unterstützten und natürlich besonders an den Beethoven Chapter aus Bonn!

Wir freuen uns, auf einen erneuten Besuch !