Zum Hauptinhalt springen

Artikel

Kurhaus Koch kocht Königsberger Klopse

Geschmäcker sind verschieden – Die Kurhaus-Küche hat da ein ganz eigenes System entwickelt.

Ein Blick in die Küche des Kurhauses. Das Restaurant im Kurhaus ist beliebt bei Bewohnern, Angehörigen, externen Gästen und  Mitarbeitern. Schon lange vor dem Mittagessen trifft man die ersten Hungrigen vor dem Speisesaal an. Punkt 12.15 öffnen die Türen und los geht’s zum Stammplatz am Fenster oder zum Tisch in der Mitte mit Blick auf die Crew des Restaurants, das jeden Tag aufs Neue ein Mittagessen kreiert, das vielen Anforderungen entsprechen muss.

Bei der Planung der Menüs berücksichtigt die Kurhaus-Küche saisonale Aspekte, sie reagiert auf kulturell, moralisch und religiös bedingte Speisevorschriften und kommt so gut es geht  den vielen unterschiedlichen Vorlieben der Gäste entgegen.

„Das Beste ist, man geht dabei modular vor“ erklärt uns Gisela Goetz, die Leiterin der Hauswirtschaft im Kurhaus. Den Salat kann man sich am Salatbuffet zum Beispiel vollkommen individuell zusammenstellen, es gibt ein Hauptgericht und eine Alternative zur Auswahl. Beim Hauptgang ist die Crew um die leitende Köchin Angela van der Wal schon lange dazu übergegangen, unterschiedliche Beilagen anzubieten und diese dann auch mengenmäßig mit den Gästen abzustimmen. Natürlich gibt es – auf Wunsch - auch die Sauce extra proportioniert.

Bei der Auswahl der Lebensmittel achtet Köchin van der Wal darauf, frische und regionale Produkte sowie regional angebautes Obst und Gemüse zu verwenden. Auch verzichtet die Kurhaus-Küche schon lange auf Geschmacksverstärker in Saucen, Würzmitteln und Suppen,

Das Kurhaus am Park weiß, gutes Essen hält tatsächlich Leib und Seele zusammen. Aus dem Grund kümmert sich das gesamte Küchenteam mit viel Engagement darum, dass es Bewohner*innen wie Mitarbeiter*innen bei allen sonstigen Kriterien, die an das Essen gestellt werden, auch noch gut schmeckt und bekommt.

„Und wie ist es mit einem ganz persönlichen Herzenswunsch, einem ganz bestimmten Lieblingsessen“, fragen wir Gisela Goetz. Hat ihr Team schon mal eins gekocht? Und wenn, für wen? Wir sind neugierig...

Das ging eigentlich los „mit der Geschichte mit den Königsberger Klopsen“ erinnert sich Gisela Goetz. Kurhaus Koch kocht Königsberger Klopse – ein Satz mit „K“, und dann auch noch wahr. Der sehr charmant vorgetragene Wunsch einer Bewohnerin aus Ostpreußen war es, der den damaligen Kurhaus-Koch weichklopfte und den Anstoß gab für weitere Lieblingsessen auf Anfrage ... Heute gibt es jederzeit die Möglichkeit seinen individuellen Menü-Wunsch loszuwerden – Die Crew bemüht sich nach Kräften diese Wünsche zu erfüllen. So gibt es ab und an auch mal Currywurst & Pommes – und zu Weihnachten überlegt sich der Heimbeirat in Absprache mit dem Küchenteam ein ganz besonderes Menü!

Das klingt interessant für Sie? Dann schauen Sie doch mal auf der Seite Stellenangebote ob Sie dort ein passendes Job-Angebot finden. Selbstverständlich freuen wir uns auch über eine Initiativbewerbung